Heftinhalte

Heft 1/2015, 17. Jahrgang

Editorial
Erstkontakt - und was dann?
von Gisela Ermel


Titelthema
Die Heilkraft der Götter
Unerklärliche Heilungen
von Gottfried Bonn


Göttern und eigenartigen Gegenständen wurden in der Antike wundersame Heilkräfte nachgesagt. Gottfried Bonn analysiert Taten und Artefakte von "göttlichen Wesen" und ihren Helfern und bezieht ein übergeordnetes Wissen um mögliche energetische Zentren des menschlichen Körpers wie der Erde mit ein.

Schlaglichter

  • Schatz in Teotihuacan - Opfergaben im Geheimgang
  • Peru: Neuer Star unter den Inkamauer-Steinen - Zwölf Ecken? Da geht noch mehr...
  • Peru: Runde Pyramide - 5000 Jahre? Das geht noch älter...
  • Sturmgott-Kult mit Atemmasken - Zeremonialkomplex in Israel
  • Made in Space - Moderner Gral
  • Osiris-Grabanlage - Weitere Ruhestätte des ägyptischen Gottes des Todes


Reportagen

Cart Ruts auf dem Prüfstand
Entstanden im noch weichen Untergrund?
von Alexander Knörr


Was haben Spurenfossilien und Cart Ruts gemeinsam? Alles oder nichts? Eine der Entstehungshypothesen der Spuren auf Malta besagt, dass sie in einer Zeit entstanden, als der Untergrund noch weich war. Eine Parallele zu den Versteinerungen? Alexander Knörr ging dieser Hypothese nach und überprüfte sie auf ihre Wahrscheinlichkeit.

Sonnentempel in Chile
Vergessen und unerforscht
von Rafael Videla Eissmann


Sie hat noch nicht einmal einen Namen: eine aus Mauerwerk errichtete Anlage mit geometrischem Muster, das man nur aus der Luft erkennt. Alter und Erbauer? Unbekannt, weil niemand sie erforscht. Rafael Videla Eissmann besuchte die rätselhafte Stätte, recherchierte und fotografierte.

Steinpyramide im Waldviertel
Rätselhafte Struktur in Österreich
von Michael Derrich


Das Waldviertel in Niederösterreich ist nicht nur bekannt für lichte Hochwälder, klare Seen und grüne Wiesen, sondern längst auch für geheimnisvolle Kultplätze, Opfersteine und Granitformationen. Unter all diesen prähistorischen Hinterlassenschaften und Naturwundern befindet sich eine einzigartige Struktur: eine runde, stufenförmige Steinpyramide, die der Österreicher Michael Derrich hier vorstellt.

Hans-Werner Sachmanns Schriftsteller der Paläo-SETI
Lars A. Fischinger

Heft 2/2015, 17. Jahrgang

Editorial
Globetrotter zwischen den Wissenschaften
von Peter Fiebag


Titelthema
80 Jahre Erich von Däniken
von Hartwig Hausdorf

Wer ist dieser Erich von Däniken, der sich - am Anfang seiner beispiellosen Karriere - ganz bescheiden als «Sonntagsforscher» bezeichnete? Hartwig Hausdorf schildert eine Lebensgeschichte, die aus heutiger Sicht betrachtet nur so und nicht anders verlaufen konnte.

Schlaglichter

  • Frühe Seefahrer - Skelett-Fund in Chile lässt Clovis alt aussehen
  • Grösste Untergrundstadt der Welt - Bemerkenswerter Fund in Kappadokien
  • Durch Raum und Zeit im Sauseschritt - Riesiges Wurmloch in der Milchstrasse
  • Auf der Suche nach der Bundeslade - Führt ein unterirdischer Tunnel zum ehemaligen Allerheiligsten?


Reportagen

«Unsere gegenwärtige Raumfahrt gleicht den Flößen der Steinzeit»
Erich von Dänikens geflügelte Worte
von Reinhard Habeck
EvD hat noch nie ein Blatt vor den Mund genommen und stets unverblümt ausgesprochen, was ihn bewegt. Genau das ist es, was seine Leser und Freunde so an ihm schätzen und lieben. Mit viel Geduld hat der Wiener Schriftsteller und Karikaturist Reinhard Habeck Aussagen Erich von Dänikens zusammengetragen, die dessen Ansichten zu vielerlei Themen widerspiegeln, und präsentiert hier eine kleine Auswahl.


Filzstifte, Zigarette und Bibel
A.A.S.-Umfrage: Welchen Gegenstand verbindest Du mit Erich von Däniken?
von Gisela Ermel

Gisela Ermel wollte es wissen: was fällt EvD-Lesern und -Fans ein, wenn sie an den Autoren denken? Sie befragte Freunde, Kollegen und SZ-Leser und präsentiert hier eine kleine Auswahl.

10 Jahre mit EvD unterwegs
Beruf oder Berufung?
von Ramon Zürcher
Sekretär bei Erich von Däniken zu sein: ein Traumjob für viele. Ramon Zürcher erzählt, wie sich sein Lebensweg mit dem EvDs kreuzte.

Vom Mysterypark zum Jungfraupark
von Tatjana Ingold

Erste Begegnung bis zum Buchprojekt
«Mr. Däniken, wie haben Sie das vollbracht?»
von Jürgen Mai

Zwei, drei Wörtchen, die alles veränderten
von Luc Bürgin

Erich von Däniken im Interview
von Reinhard Habeck
Reinhard Habeck hatte im Oktober 2014 die Gelegenheit, im Rahmen des 1-Day-Meetings in Bremen Erich von Däniken über sein Leben und Wirken zu befragen. Hier ein kleiner Ausschnitt aus dem Interview, garniert mit einigen historischen und einigen brandneuen Karikaturen Habecks.


Hans-Werner Sachmanns Schriftsteller der Paläo-SETI (34)
Morris K. Jessup

Heft 3/2015, 17. Jahrgang

Editorial
80 Jahre und noch kein bisschen leise
von Erich von Däniken


Titelthema
Streit um Vimanas
Kongress wirbelt Staub auf
von Gisela Ermel

Eigentlich sollte es ein wissenschaftliches Meeting werden wie in all den Jahren zuvor. Doch dann kam alles anders. Besonders ein Vortrag erhizte die Gemüter und führte zu heißen Debatten über Luftfahrt im alten Indien. Gisela Ermel hakte nach und berichtet über diesen aufsehenerregenden Event.

 


Schlaglichter

  • Honduras - Stadt des Affengottes
  • Checta Petroglyphen – 5000 Jahre alte Schrift in Peru
  • Sonnenkult in der Wüste Gobi - Rätselhafte Steinkreise
  • Stonehenge-Empore - Noch eine neue Idee zum Steinkreis
  • Galaktischer Humor im Jungfrau Park - Geloungene Vernissage der Sonderausstellung
  • Paralleluniversen auf der Spur - CERN-Wissenschaftler wollen es wissen
  • Saat aus dem Weltall? - Rätselhafte Metallkugel


Reportagen

Verkannte Megalith-Monumente
Versunkene Hochkultur in Deutschland
von K. Walter Haug

Megalithische Monumente – nicht in anderen Ländern, sondern direkt vor unserer Haustür: Doch wen kümmert's? Walter Haug schildert, wie Bürger-Archäologen diese Monumente in Süddeutschland erforschen und von diesbezüglich inaktiven Staatsarchäologen nur Verachtung ernten. Dabei wären gerade diese vergessenen Ruinenstätten – Parallelen zu den britischen und französischen Cairns – eine intensive interdisziplinäre Erforschung wert. 


Spurensuche in der Steinzeit
Felsengänge und Menhire
von Roland Roth

Bezeugen bahnbrechende Forschungen ein bislang unbekanntes Zeitalter einer Menschheit vor der Menschheit? Roland Roth präsentiert aufsehenerregende neue Erkenntnisse. Mit modernster Technologie durchgeführte Datierungen verlegen die Megalithzeit viel weiter in die ferne Vergangenheit, als bisher angenommen wurde. 

Puma Punku - Made in China?
Spannende Reise durch Peru und Bolivien
von Marie-Marthe Rennel

Tiahuanaco und Puma Punku gelten als Meisterleistung einer frühen Andenkultur. Ihre gewaltigen Steintore, präzise geschnittenen, gravierten und gelochten Steinblöcke eines gigantischen Bauprojektes, faszinieren die Menschen seit Jahrhunderten. Jetzt finden unerhörte Eingriffe im Namen der Archäologie und des Tourismus statt. 

 

Hans-Werner Sachmanns Schriftsteller der Paläo-SETI (35)

Angelika Jubelt

Heft 4/2015, 17. Jahrgang

Editorial
Galaktischer Horizont
von Ulrich Dopatka


Titelthema
Steinverglasung in Peru
Auf den Spuren einer verlorenen Technologie
von Jan Peter de Jong

Perfekt passend geformt und mit Keramikschicht versehen: Wurden Teile der rätselhaften "Inkamauern" ganz anders hergestellt, als wir bislang dachten? Jan Peter de Jong forscht seit Jahren am Rätsel der verglasten Steine und stellt verblüffende Ergebnisse vor.

 


Schlaglichter

  • Quecksilber in Teotihuacan - Überraschung unter der Quetzalcoatl-Pyramide
  • Mogelpackung - Mumiensäcke ohne Mumien
  • Goldflieger aus dem 3-D-Drucker - Chinesen testen die Flugtauglichkeit
  • Neues zu den Nazca-Linien - Von verschiedenen Kulturen angelegt?
  • Kochen à la Star Trek - Dem Gral noch näher
  • Wie entstand Religion? Götter und Ahnengeister
  • Die Rattenpfote aus dem Labor - Auf dem Weg zum Mischwesen?
  • Maschinenmenschen - Aufgerüstet zum göttlichen Wesen


Reportagen

Tiahuanaco und die Besiedelung Amazoniens
Im Mainstream der Archäologie gefangen

von Wolfgang Siebenhaar

Bis vor wenigen Jahren schien den Archäologen der Gedanke, in Amazonien könnte einst ein blühendes Städtewesen existiert haben, geradezu absurd. Zeitgenössische Berichte von frühen Konquistadoren und Missionaren galten als phantastische Spinnereien. Doch vor etwa zwei Jahrzehnten bahnte sich ein Paradigmenwechsel an, denn die archäologischen Funde sprechen ihre eigene Sprache. Interssanterweise lassen sich aus den fehlenden Handelsverbindungen in Richtung Tiahuanaco Rückschlüsse auf das Alter der Andenmetropole ziehen.

"Ich denke schon, dass es sich lohnt, den Mond genauer zu untersuchen"
Interview mit dem Astronomen und SETI-Forscher Seth Shostak
von Andreas Kirchner

Seth Shostak (geb. 1943) ist ein amerikanischer Astronom und Direktor des Center for SETI Research in Mountain View, Kalifornien. Er hat bereits vier Bücher und mehrere hundert Artikel veröffentlicht, u.a. zu astronomischen Themen und über mögliches ausserirdisches Leben. Andreas Kirchner hatte die Möglichkeit, den Wissenschaftler zum Thema Suche nach ausserirdischen Artefakten zu befragen.

Das "Cheops-Projekt" im Galileo-Park
Neue Ergebnisse zum Pyramidenbau
von Bernhard Beier und Dominique Görlitz

Die von Dr. Dominique Görlitz und Stefan Erdmann im April 2013 im Rahmen ihres Cheops-Projekts vorgenommenen Untersuchungen in der Grossen Pyramide von Gizeh haben zu einer bedeutenden Entdeckung geführt: Die untersuchten Proben regelmässiger dunkler Anhaftungen an der Decke der Königskammer belegen, dass es sich bei ihnen um Spuren magnetithaltigen Eisens handelt. Diese dünne, schwarze Patina auf den gewaltigen Steinblöcken der Deckenkonstruktion legt nahe, dass wir es bei ihr vermutlich mit Arbeitsspuren alter technischer Gerätschaften zu tun haben, die bei der Errichtung der Grossen Pyramide Verwendung fanden.

Der Sturmgott Holmul
Prähistorischer Risszeichner?
von Andreas Weiss

Ein Schlaglicht in SZ (5/2013) über den Sturmgott von Holmul, dessen steinernes Abbild vor zwei Jahren in einer guatemaltekischen Pyramide gefunden wurde, inspirierte Andreas Weiss zu einer etwas ungewöhnlichen Zeichnung.

Hans-Werner Sachmanns Schriftsteller der Paläo-SETI (36)

Gary A. David

SZ Abo

Sagenhafte Zeiten - Titelbild Paläo-SETI: Tausende Interessierte sind inzwischen weltweit in der A.A.S. engagiert. Die Informationsdrehscheibe ist dabei die Zeitschrift "Sagenhafte Zeiten". Informieren Sie sich über die aktuellen Forschungen, reichen Sie eigene Artikel zur Veröffentlichung ein und erfahren Sie laufend alles Wissenswerte über A.A.S.-Projekte. Machen Sie bei der A.A.S. mit - lesen und nutzen Sie "Sagenhafte Zeiten".