Heftinhalte

Heft 1/2010, 12. Jahrgang

Editorial
Erich von Däniken: Avatar

Titelthema
Ryofu Pussel: Kukai und der Donnerkeil
Uraltes Wissen, bewahrt von buddhistischen Mönchen

Indizien zur Unterstützung der Paläo-SETI-Hypothese findet man in allen Religionen der Welt. Ryofu Pussel, Zen-Meister des japanischen Buddhismus, vertiefte sich nicht nur in die Überlieferungen des Vajrayana, sondern machte sich darüber hinaus mit ganz moderner GPS-Technologie auf die Spurensuche und wurde fündig.


Schlaglichter

  • Auf zum Mars
  • Voynich Manuskript radiokarbondatiert
  • Gott ist nicht der Weltenschöpfer
  • Akkustische Tempelarchitektur
  • Tempel des Naympap entdeckt
  • "Ancient Aliens": TV-Erfolgs-Doku wird fortgesetzt
  • Schillernde Farben

Reportagen

Lars. A. Fischinger: Der Vatikan und die Außerirdischen
„In meines Vaters Haus sind viele Wohnungen.“ Johannes 14, 2

Ist die Menschheit allein im Universum? Dieses aussergewöhnliche Thema stand jüngst im Mittelpunkt einer Studienwoche für Astrobiologie, abgehalten an der Päpstlichen Akademie der Wissenschaften, Rom, bei der sich namhafte Forscher versammelten, die sich mit der Suche nach Spuren extraterrestrischen Lebens befassen. Lars Fischinger berichtet über das vom Vatikan veranstaltete Meeting, bei dem überraschend positive Gedanken geäußert wurden.

Alireza Zarei Neiad Farshi: Vorsintflutliche Zikkurat im Iran?
Mögliche Paläo-SETI-Spuren unter der Erde Persiens

Immer wieder werden neue Funde gemacht, die belegen, dass es schon viel früher Hochkulturen gab, als wir bislang glaubten. Wie die Stufenpyramiden Mesopotamiens, über deren Entstehungsgrund die Fachwelt noch immer rätselt und deren Entstehungszeit man gerade in jüngster Zeit immer wieder zurück datieren musste. Alireza Zarei entdeckte auf seiner Reise in den Iran die Reste einer Hügelstruktur, unter der sich eine solche uralte Zikkurat verbergen könnte.

Peter Fiebag: Die Sonnenscheibe der Azteken
Der SF-Künstler Andreas Weiß interpretiert antike Kunst

Die Azteken stellten in hoher Plastizität Götterfiguren und Gegenstände des Alltags dar. Doch auch symbolisches Denken prägte ihre sakrale wie profane Kunst. Liegt im Erbe der Azteken weitaus mehr verborgen, als von archäologischer Seite angenommen? Der Science-Fiction-Künstler Andreas Weiß wirft einen Blick auf den berühmten Sonnenstein der Azteken.

Gottfried Bonn: Die Götter aus dem „Cyberspace“
Virtual reality

Waren die Götter früherer Zeiten reale Wesen oder nur sehr real wirkende Projektionen aus fernen Welten? Oder ist sogar unsere gesamte „Realität“ nur eine Illusion? SZ-Autor Gottfried Bonn stellt weitreichende Überlegungen über Cybernauten, Robot-Sonden und die Omega-Punkt-Theorie vor.

Hans-Werner Sachmanns Paläo-SETI Pioniere:
Joachim Pahl

Heft 2/2010, 12. Jahrgang

Editorial
Peter Fiebag: Keine Angst vor Ausserirdischen

Titelthema

Peter Fiebag: Der kreative Urknall des Menschen
Als die Muse den Mammutjäger küsste

Kunstwerke des Paläolithikums ermöglichen einen einzigartigen Blick in die frühe Geschichte des Menschen. Doch die Gedanken, die sich die frühen Künstler selbst machten, lassen sich nicht ausgraben. Und ebenso wenig wurde der Auslöser für den „Big-Bang“ der Kreativität des Menschen entdeckt. Haben extraterrestrische Wissenschaftler gezielt das Erbgut des Menschen manipuliert, um dem Homo sapiens abstrakt-symbolisches Denken zu ermöglichen?
nach oben

Schlaglichter

  • "Wir tragen die Botschaft der Götter in uns."
  • Gott hat eine Freundin
  • SETI öffnet Datensätze für jedermann
  • Reise im Hyperspace
  • Stonhenge - zwei neue Hypothesen
  • Steintor der Naupa

Reportagen

Gisela Ermel: Was geschah am 13. August vor 5000 Jahren?
Rätselhafter Maya-Kalender

Der Maya-Kalender ist in zweierlei Hinsicht interessant: durch den Beginn des gegenwärtigen Long-Count-Zyklus am 13. August 3114 v. Chr. und durch dessen kurz bevorstehendes Ende. Weltweit wird in den Medien über einen möglichen Weltuntergang im Dezember 2012 spekuliert. Doch ist der Tag Null des Maya-Kalenders nicht minder rätselhaft. Basieren doch alle Berechnungen über das Ende des Zyklus’ auf dem Datum seines Anfangs. Was ist damals Bedeutsames geschehen?

Gisela Ermel: Am Rand des Himmels
Maya-Inschriften über den 13. August 3114 v. Chr.

Die mythologischen Erinnerungen der Maya kristallisieren sich in zentralen göttlichen Ereignissen und präzise benannten Daten, die sie ebenso zurück in die Vergangenheit wie für die Zukunft berechneten. Obgleich durch Konquistadoren und natürliche Ereignisse nur noch wenige Geschichtsquellen Auskunft über diese wichtigen Geschehnisse geben, ergibt sich dennoch aus diesem Puzzel ein für die Paläo-SETI interessantes Gesamtbild.

Frederick Dodson: Himmlische Herrscher
Kamen die ersten Regenten Asiens von den Sternen?

Die Mythen alten Kulturen rund um den Globus reden von und Himmelsgöttern, die auf unserer Erde landeten, hier zu ersten Regenten wurden und dann zu den Sternen zurückkehrten. Frederick Dodson stellt solche Mythen aus Asien vor, die die A.A.S. - Theorie unterstützen.

Gary A. David: Das Orion-Geheimnis der Hopi

Siedlungen der Pueblo Indianer stellen ein Sternbild nach

Als der in Arizona lebende Forscher, Archäoastronom und Autor Gary A. David über das „Orion Mystery“ der Autoren Robert Bauval und Adrian Gilbert las, die einen prähistorischen Masterplan beschreiben, nach dem die Pyramiden von Gizeh die Gürtelsterne des Orion repräsentieren, fragte er sich, ob man – ausgehend von den drei Hopi Mesas in Arizona – so einen Masterplan auch im nordamerikanischen Südwesten finden könne. Er ging der Sache nach – und wurde fündig. Was David herausfand, ist überraschend und sensationell.


Hans-Werner Sachmanns Paläo-SETI Pioniere:

Preben Hansson

Heft 3/2010, 12. Jahrgang

Editorial
Ulrich Dopatka: Paläo-SETI und kritische Wissenschaftler: Doch die gleiche Stossrichtung?


Titelthema

Alexander Knörr: Das steinerne Sonnensystem
Steinaltes Wissen – Teil 1

Megalithen im französichen Department Ille-et-Vilaine verbergen eine sensationelle Botschaft. Alexander Knörr war vor Ort und berichtet über die mysteriöse Steinsetzung.


Rafael Videla Eissmann: Der Sonnenstein an der Küste Chiles
Steinaltes Wissen – Teil 2

Während Stätten Perus wie Nazca, Machu Picchu oder Zyklopenmauern weit bekannt sind, liest man über die archäologischen Rätsel Chiles kaum etwas. Rafael Videla Eissmann, in Südamerika lebend, stellt hier einige der megalithischen Monumente seiner Heimat vor, die erstaunliche Fakten aufweisen.

Schlaglichter

  • Nemesis - Die Suche nach einer zweiten Sonne
  • Missing link oder auf den Spuren der Menschwerdung
  • Runde Arche Noah?
  • Himmelfahrt von Stern zu Stern
  • Die umfassendere Wirklichkeit
  • Dresdner Maya-Codex online

Reportagen

Roland Roth: Engel der Gewalt
Cherubim und Seraphim: Helikopter im Vorzeitalter der Maschinen?

Als am 20. Juli 1969 die Mondfähre Eagle auf unserem Erdtrabanten landete, verfolgten rund 500 Millionen Menschen dieses wissenschaftliche Abenteuer vor den Fernsehgeräten. Wesentlich weniger Zuschauer hatten zuvor am 17. Dezember 1903 den ersten Flug eines motorgetriebenen Doppeldeckers der Brüder Wright verfolgt, das den Anfang moderner Luftfahrtechnik bezeichnet. Doch waren wir wirklich die ersten, die Fluggeräte entwickelten? Roland Roth zeigt, dass biblische Texte etwas ganz anderes sagen.

Angelika Jubelt: Tunguska – Spuren einer missglückten Rettungsaktion?

Die geheimnisvollen Steine des Juri Lawbin

Spekulationen über die Tunguska-Katastrophe gibt es viele - Fakten aber auch. Angelika Jubelt reiste nach Sibirien und brachte neue und interessante Details mit.

Axel Klitzke: High Tech-Steinbearbeitung im Alten Ägypten

Das Paradoxon im Granitsteinbruch von Assuan

Finden sich im Granitsteinbruch von Assuan Spuren einer Hochtechnologie der Vorzeit? Axel Klitzke hat sich vor Ort umgesehen.

Hans-Werner Sachmanns Paläo-SETI Pioniere:
Dr. Richard L. Thompson

Heft 4/2010, 12. Jahrgang

Editorial
Erich von Däniken: Vorwärts in den Garen Eden!


Titelthema

Hartwig Hausdorf: Sonnentorfragment und Magnetanomalien
Tiahuanaco und Puma Punku

Tiahuanaco und Puma Punku in Bolivien sind erst zu einem kleinen Teil ausgegraben. Hartwig Hausdorf berichtet über neue Entdeckungen, Forschungen und Experimente auf den beiden Fundplätzen.


Michael Boss: Edmund Kiss: Das Sonnentor und die Suche nach einer Hochkultur
Tiahuanaco und Puma Punku

Die Forschungsergebnisse, die Edmund Kiss Ende der 1920er Jahren in Peru und Bolivien erzielte, sind auch für die Paläo-SETI-Forschung von Bedeutung. Michael Boss stellt den umstrittenen Querdenker sowie einige seiner Beobachtungen und Schlussfolgerungen vor.
nach oben

Schlaglichter

  • Blaues Wunder
  • Bewegte Moais
  • Das Rätsel der Portolan Karten
  • Modell der Bundeslade
  • Ältester Tempel der Welt
  • Künstliches Objekt im All

Reportagen

Dipl.-Ing. Klaus Deistung: Verteilerdüse?  
Historisches Raketentriebwerk auf den Kopf gestellt.

Mexiko-Citys Anthropoloisches Museum hält manch rätselhafte Artefakte bereit. Eines dieser bis heute nicht identifizierbaren Objekte befindet sich im Eingangsbereich des Museums und wirkt wie eine riesige Raketendüse. Klaus Deistung hat sich bei einer Mexikoreise den Gegenstand genauer betrachtet.

Dieter Bremer: Atomexplosion in grauer Vorzeit
Uralte Mythen und moderne Analysedaten

Handelt es sich bei schrecklichen Vernichtungswerkzeugen in uralten Mythen um atomare Waffen? Könnte deren Einsatz, möglicherweise in Götterkriegen, Spuren hinterlassen haben, die noch heute auffindbar sind? Dieter Bremer berichtet über Anomalien in Bodenproben, die genau das zu belegen scheinen.

Gottfried Bonn: Die Legenden der Drachenschlangen
Mythologische, sakrale und außerirdische Deutungen

Drachen und fliegende Schlagen sind seit alters her vielen Kulturen vertraut. Für den Menschen der Gegenwart scheinen sie lediglich mythologische Wesen zu sein. Doch unsere Vorfahren scheinen sehr reale Erlebnisse mit diesen wundersamen Kreaturen verbunden zu haben, Erlebnisse, die möglicherweise auf die Eingriffe einer außerirdischen Intelligenz schließen lassen.

Hans-Werner Sachmans Paläo-SETI Pioniere:

Robert Bauval

Heft 5/2010, 12. Jahrgang

Editorial
Erich von Däniken: Neugierde verboten

Titelthema

Gisela Ermel: Jiroft - Wiege der Kultur
Das mythische Aratta der Sumerer entdeckt?

Immer wieder führten archäologische Zufallsfunde zu aufregenden Entdeckungen. Zu solchen Überraschungsfunden gehören die Relikte der Jiroft-Kultur im heutigen Iran. Gisela Ermel berichtet über die Entdeckung und erläutert, warum sie gerade für die Paläo-SETI-Forschung von Bedeutung ist.

Schlaglichter

  • Reise durch die Zeit?
  • Ezechiels Rad
  • Das Universum im iPhone
  • Mit Google Earth Keramikjäger stoppen
  • Den Klang sehen
  • USA- Neues EvD-Buch, neue Serie
  • Rätselhafter Moundkomplex
  • Platons Code

Reportagen

Dr. Algund Eenboom: Altes Testament Reloaded
Das dramatisch neue Bild der Geschichte Israels

Sind Kerntexte der Bibel unwahr? Fand der Auszug des Volkes Israel aus Ägypten nicht statt? War Jerusalem zur Zeit Salomons nur ein Dorf? Progressive Archäologen rütteln an überkommenen Auffassungen biblischer Geschichtsschreibung. Welche Auswirkung dieses neue Bild auf die Paläo-SETI-Forschung und die Geschichte der Bundeslade und der Manna-Maschine haben könnte, analysiert A.A.S.-Forscher Dr. Eenboom.

Lars A. Fischinger: Das Rätsel von Aiud
Neue Informationen über ein Out-of-place Artefakt

Was ist der Aluminiumkeil von Aiud und wie geriet er in eine Schicht aus dem Erdaltertum? Lars Fischinger begutachtete den Gegenstand in Rumänien und präsentiert seine neuesten Rechercheergebnisse.

Gary A. David: Die Fliegenden Schilde der Kachinas
Hopi-Mythen und Felsbilder

Die Hopi-Indianer haben kein Problem damit, UFOs für real zu halten. Überliefern sie doch, dass sie bereits in der Vergangenheit Kenntnis hatten von Flugobjekten der Kachinas. Der in Arizona lebende Forscher David stellt einige der Mythen vor sowie Aussagen heutiger Hopi.

Dr. Carsten Schimansky: Darwin und die Enkel der Götter

Evolution der ungewöhnlichen Art

Museen halten immer wieder Überraschungen bereit, wenn man sie am wenigsten erwartet. Auf ungewöhnliche Funde aus der Frühzeit der Menschheit stieß Dr. Schimansky im Darwin-Museum in Moskau.

Hans-Werner Sachmanns Paläo-SETI Pioniere:

Johannes von Buttlar

Heft 6/2010, 12. Jahrgang

Editorial
Peter Fiebag: Am Morgen der Menschheit

Titelthema
Philip Coppens: Die Rückkehr der Neun Götter
Was wird im Dezember 2012 geschehen?

Nicht nur die Maya kannten Götter, die über das Schicksal jeder neuen Zeitperiode bestimmten und deren Wiederkehr erwartet wurde. Philip Coppens zeigt Parallelen zum Alten Ägypten, modernen Sehern und Hopi-Indianern.

Schlaglichter

  • In guter Gesellschaft
  • Online Archäologie
  • Napi, der Kulturbringer, Gral 2010
  • Antike griechische Manuskripte online
  • Frühe Auswanderer
  • Neude Bodenbilder in Peru
  • Designtes Universum?

Reportagen

Helmut A. Gießer: Das Erbe von Piri Reis

Welches Geheimnis bergen Portolankarten?

Was diente einem osmanischen Admiral als Vorlage für seine berühmte Weltkarte? Wie weit zurück in die Vergangenheit reichen die Informationen, die sie enthält? Helmut Gießer hat die Karte analysiert und versucht, darauf eine Antwort zu finden.

Erdogan Ercivan: Das Djedi-Projekt
Mit neuer Hochtechnologie den Göttern auf der Spur

Unter Ausschluss der Öffentlichkeit gehen in der Großen Pyramide geheimnisvolle Aktionen vor sich. Ist man dort aufsehenerregenden Entdeckungen auf der Spur? Erdogan Ercivan gibt einen aktuellen Überblick.


Dr. Jury Morozov: Der Ring des Jupiter
Erstaunliches Wissen der Maori

Immer wieder stolpern Paläo-SETI-Forscher über bemerkenswerte astronomische Kenntnisse angeblich primitiver Völker. Am bekanntesten ist das Wissen der Dogon in Mali über das Sternensystem des Sirius. Der 2007 verstorbene Dr. Morozov, einer der wenigen russischen Paläo-SETI-Forscher, präsentiert ein Beispiel der neuseeländischen Maori.

Dr. Vladimir Rubtsov : Paläo-SETI in Russland

Ein Interview, das Dr. Vladimir Rubtsov im Jahr 2005 in Moskau mit Dr. Yuriy N. Morozov geführt hat, liegt nun erstmals in Deutsch vor.

Dieter Bremer: Weltenrad im Orbit
Neues zur Atlantis-Forschung

War Atlantis keine Insel im Ozean, sondern eine im Orbit schwebende Raumstation? Stürzte diese in ferner Vergangenheit auf unseren Planeten herab? Dieter Bremer bringt neue Hinweise zu dieser Hypothese und zeigt, dass unsere Vorfahren offenbar Erinnerungen an ein radförmiges Objekt über der Erde bewahrt haben.

Hans-Werner Sachmanns Schriftsteller der Paläo-SETI
Hartwig Hausdorf



SZ Abo

Sagenhafte Zeiten - Titelbild Paläo-SETI: Tausende Interessierte sind inzwischen weltweit in der A.A.S. engagiert. Die Informationsdrehscheibe ist dabei die Zeitschrift "Sagenhafte Zeiten". Informieren Sie sich über die aktuellen Forschungen, reichen Sie eigene Artikel zur Veröffentlichung ein und erfahren Sie laufend alles Wissenswerte über A.A.S.-Projekte. Machen Sie bei der A.A.S. mit - lesen und nutzen Sie "Sagenhafte Zeiten".